Düsseldorfer Verein für Familienkunde e.V.

Vorsitzender: Norbert Degenhard
Geschäftsstelle: Monika Degenhard
Krummenweger Str. 26, 40885 Ratingen
Fon: 02102.35196
Mail: info@dvff.de
www.dvff.de.vu

 

Kurzportrait des Vereins

 siegel

Der Düsseldorfer Verein für Famlienkunde e.V.hatte am 01.01.2010 236 Mitglieder. Hier ein Auszug aus der Satzung des Vereins: "Der Verein ist eine wissenschaftliche Einrichtung und dient als solche wissenschaftlichen Zwecken. Er hat die Aufgabe, die Familienforschung zu fördern. Dies geschieht durch Sammlung und Veröffentlichung von Quellen und Arbeiten aus dem Gebiet der Genealogie, durch Veranstaltung von regelmäßigen Arbeitsabenden, Vorträgen, Ausstellungen und Besichtigungen, durch Beratung der Mitglieder und Vermittlung von Fachkräften für die Einzelforschung. Der Verein arbeitet mit den Organisationen für Heimatkunde, Orts- und Landesgeschichte und mit den Vertretern der genealogisch-heraldischen Wissenschaft zusammen."

markt1

... und so werden diese Ziele und Aufgaben im wesentlichen verwirklicht:

Arbeitsabende

Die Mitglieder treffen sich zu monatlichen Arbeitsabenden (jeweils am ersten Montag im Monat, ab 19 Uhr, Zi. 311, Gerhart-Hauptmann-Haus, Bismarckstr. 90, Düsseldorf, Nähe Hbf). Willkommen sind nicht nur Genealogen des Rheinlandes sondern auch Mitteldeutschlands, der ehemaligen deutschen Ostgebiete und anderer deutscher Siedlungsgebiete. Auch Skandinavien-Forscher treffen sich hier. Die Zuwanderung in die Region hat dazu geführt, daß viele heutige Rheinländer ihre Vorfahren weit außerhalb suchen müssen. Während der Arbeitsabende wird rege Gebrauch davon gemacht, Informationen und Daten auszutauschen, einander zu helfen bei Fragen, z.B. nach den zuständigen Archiven, genealogischer Literatur etc. Weiterere Schwerpunkte sind Leseübungen mit alten Schriften, das Entziffern von Zeitangaben (z.B. Daten des französisch-republikanischen Kalenders), das Übersetzen von alten Texten etc. Das Internet bietet dem Genealogen immer mehr Forschungsmöglichkeiten. Deshalb führt der Beauftragte für Computergenealogie an den Arbeitsabenden Interessierte in die Materie ein und macht auch entsprechende Recherchen.

Vortragsabende

An sechs Abenden des Jahres, meist an jedem 3. Donnerstag im Monat, finden Vorträge statt. Die Referenten berichten über Themen u. a. aus den Bereichen Genealogie, Wappenkunde, Namenkunde, Archivwesen, Stadtgeschichte und Computergenealogie.

Bibliothek

Der Verein unterhält im Gerhart-Hauptmann-Haus und in Kaarst-Büttgen eine umfangreiche Handbibliothek mit genealogischen Standard- und Spezialwerken und Zeitschriften, die an den Arbeitsabenden eingesehen und auch ausgeliehen werden können.

Periodische Veröffentlichung

Viermal jährlich erscheinen die Hefte DÜSSELDORFER FAMILIENKUNDE, herausgegeben vom Düsseldorfer Verein für Familienkunde e.V.