Letzte Artikel von Bernhard von Kries

Presseerklärung „Mitgliederversammlung der AGD in der Düsseldorfer Oper“

Die AGD e. V. , Aktionsgemeinschaft der Düsseldorfer Heimat- und Bürgervereine e. V., war anlässlich ihrer regulären Mitgliederversammlung am 23. Mai 2019 mit den Vorständen der Mitgliedsvereine zu einem Besuch in der Oper Düsseldorf. Zunächst vermittelte Frau Stampler Brown, die geschäftsführende Direktorin der Oper, in einer sehr interessanten Führung durch die Ausstellung viel Hintergrundwissen zu anderen europäischen Opernbauten und zu der Oper in Düsseldorf.

„Wir wollen den Mitgliedsvereinen ermöglichen, sich durch die Besichtigung der Oper und mit den weitergehende Informationen ein fundiertes Bild zum Zustand und zur Zukunft der Oper zu erarbeiten“, begründet Bernhard von Kries, Präsident der AGD e. V. den Besuch mit den Mitgliedsvereinen in der Oper. „In nächster Zeit werden wir dann gemeinsam eine Position zu der Zukunft der Oper abstimmen, damit wir als kompetente Gesprächspartner die Entscheidungen zu der Zukunft der Oper unterstützen können. Am Wettkampf der Standortvorschläge ohne Hintergrundwissen werden wir uns nicht beteiligen“, ergänzt von Kries.

Eine wichtige Funktion im Rahmen der Mitgliedstreffen der AGD mit den Vorständen der Mitgliedsvereine sind Informationen und Rat zur täglichen Vereinsarbeit. Der seit einem Jahr präsenten Datenschutz-grundverordnung und den Haftungsfragen zur Vereinsarbeit widmete sich der Justiziar der AGD, Rechtsanwalt Michael Bürger, in seinen Vortrag.
Christina Begale, neue Kuratorin und Vorstandsmitglied der AGD für Heimat und Heimatförderung, informierte in ihrem Referat über das grundsätzliche Verständnis von Heimat sowie die Möglichkeiten zur Fördermittelabfrage für die Vereinsarbeit.

Die Möglichkeiten zum Austausch, zur Beratung und der Information, die sich durch den Zusammenschluss wie in der AGD ergeben, werden nicht nur von den Mitgliedsvereinen geschätzt, immer wieder schließen sich neue Vereine der AGD an.

Bernhard von Kries
Präsident der AGD e.V.

MitgliederVersAGD22.5

Presseerklärung „Verkauf Schloss Kalkum“

 

Die Berichte in den Medien zum Verkauf des Schlosses in Kalkum sorgen für eine Menge Unverständnis. Alles dreht sich um die wertvollen Freiflächen im Umfeld des Schlosses, eine Diskussion zur Nutzung des Schlosses findet nicht statt.

Der Erhalt des Schlosses hängt maßgeblich von der möglichen Nutzung ab. Nur ein durchdachtes Konzept mit der Garantie für einen entsprechenden Ertrag kann eine Sanierung und den dauerhaften Erhalt sicherstellen. Der Verkauf der wertvollen Flächen im Umfeld darf dabei nur ein Polster für unvorhergesehene Ereignisse sein. Es war allen potentiellen Investoren klar, dass die Rentabilität aus der Nutzung generiert werden muss, die derzeit vorgesehene Nutzung lässt Raum für erhebliche Zweifel.

Wie geht es weiter, wenn das Land teuer verkauft wurde, wenn sich das vorgestellte Konzept zur Schlossnutzung nicht als tragfähig erweist, trägt dann der Steuerzahler die Sanierung?

Die interessierten Investoren mit nachhaltigen Nutzungskonzepten sind nach meiner Einschätzung von dem engen Korsett des Denkmalschutzes vertrieben worden. Es wäre daher an der Zeit, diese Ausschreibung zum Verkauf aufzuheben, den Denkmalschutz auf eine wirtschaftliche und kulturell wünschenswerte Nutzung abzustimmen. Die umliegenden Freiflächen müssen untrennbar mit dem Schloss verbunden werden, damit durch diese auch in der Zukunft außergewöhnliche Belastungen abgefedert werden können.

Völlig unverständlich ist es, mit welch großem Druck hier Baurecht generiert werden soll. Die Entscheidungen zum Umfeld des Schlosses  erfordern eine intensive Abstimmung, die Zukunft des Schlosses eine fundierte Überprüfung des Konzeptes auf seine langfristige Tragfähigkeit.

Bernhard von Kries
Präsident der AGD e. V.

GasLicht Spaziergang in Golzheim ab dem 28.09.2018

Freitag, 28. September

Treffpunkt:         19.00 Uhr am Paul-Spiegel-Platz, 40476 Düsseldorf 

Referenten:         Andy Gasketeer, Reinhard Lutum

Gaslicht in Golzheim

Das technische Element Gasbeleuchtung akzentuiert den öffentlichen Strassenraum der Golzheimer Wohnquartiere.  Die Blockrandbebauung nördlich der Kleverstraße ist eine qualitätvolle Mischung von Bauten des Historismus, des Jugendstils und der Reformarchitektur, in vielen Varianten entstanden zwischen etwa 1890 und 1914, gemischt mit Beispielen des Backsteinexpressionismus und des Neuen Bauens. Im Focus des Rundgangs steht die Symbiose von Stadtraum und Technikdenkmal.

 

Freitag, 26. Oktober 2018


Treffpunkt:
18.00 Uhr, Düsseldorf-Volmerswerth, Hellriegelstraße, an der Endhaltestelle der Stadtbahnlinie U 72 

Referenten: Andy Gasketeer, Reinhard Lutum 

Zwei Orte hinter dem Rheindeich – Volmerswerth und Flehe im Schein abendlicher Gasbeleuchtung Wo Volmerswerther und Fleher Deich die noch ländlich strukturierten Stadtteile vor dem Rheinhochwasser schützen, ist das Netz historischer Straßenzüge rund um die Kirchen St. Dyonysius und Schmerzreiche Mutter reichhaltig mit verschiendenen Typen der Düsseldorfer Gaslaternen ausgestattet.

 

Freitag, 30. November 2018

Geführter Rundgang
Treffpunkt:
18.00 Uhr, Düsseldorf-Rath, am Brunnen vor der Kirche St. Josef, Rather Kirchplatz 10 / Oberrather Straße 

Referenten: Andy Gasketeer, Reinhard Lutum

Poensgen, Mannesmann, Sack – Industrieentwicklung in Oberrath. Im Schein abendlicher Gasbeleuchtung
Der Stadtteil ist vor allem ein Ergebnis der Industrialisierung im nordöstlichen Düsseldorf vor der großen Eingemeindung von 1909. In dem Jahr wurde der Rather Dom fertiggestellt, nach dem Vorbild der Abtei Maria Laach in der Vulkaneifel. Obwohl viele Straßen inzwischen ihre historische Beleuchtung verloren haben, besteht noch eine interessante und reichhaltige Mischung der in Düsseldorf typischen Gaslaternen.

Bürgerhilfe Gerresheim lädt ein: Termine 2018

 

Nachbarschaftsfest der  Wogedo / B.H.G.
Samstag, 21. Juli 2018 | 14.00 - 19.00 Uhr

für die Bewohner der Häuser Märkische Straße/ Dreherstraße

Am Samstag, 1. September 2018 traditionelles Straßenfest

der Bürgerhilfe Gerresheim rund um den Gerricusplatz.

Hiermit laden wir Sie recht herzlich zur Teilnahme an Trödelmarkt, Tombola,
Showeinlagen und Radschlägerturnier ein.

 


Am Samstag, 6. Oktober 2018 findet die Ehrenamtsmesse
auf dem Schadowplatz mit Stand der Bürgerhilfe Gerresheim

Mittwoch, 10. Oktober 2018 | 18.00 Uhr,
Verleihung der Ehrenmedaille der Bürgerhilfe Gerresheim im Sana-Klinikum Gerresheim

Samstag, 24. November 2018,
Weihnachtsbasar im Sanaklinikum Gerresheim

Sonntag, 2. Dezember 2018 | 16.00 Uhr
Operettenkonzert in der Seniorenresidenz Grafenberger Wald

Mittwoch, 19. Dezember 2018, Kinderweihnachtsfeier im Heye-Haus, Apostelplatz 1

Donnerstag, 7. Februar 2019 karnevalistischer Nachmittag im Heye-Haus, Apostelplatz 1

Samstag, 16. Februar 2019, Karnevalistischer Seniorennachmittag im DRK-Zentrum Lohbachweg

Ihre 
Bürgerhilfe Gerresheim
Hans Küster


Märkische Str. 25, 40625 Düsseldorf
Tel: 0211-28 04 295
Fax: 0211 28 04 361
mail: buergerhilfe-gerresheim@arcor.de

 

Unterstützen Sie die Aktion Nistkästen für Düsseldorf

AKTION NISTKÄSTEN

Aufruf zur Schaffung von Nistkästen für Singvögel

Diese Woche wurde über die durch den Naturschutzbund initiierte Zählung der Singvögel in unserem Umfeld berichtet. Das Ergebnis dieser Zählung bestätigte den Eindruck vieler Bürger, dass der Bestand an Singvögeln massiv abgenommen hat. So wird durch die Zählung eine Reduzierung des Bestandes der Kohlmeisen um 31 % und der Bestand der Blaumeisen einen Rückgang von 44 % dokumentiert.

Singvögel sind ein wesentlicher Bestandteil für unser Ökosystem und damit auch für die Lebensqualität in unserer Stadt. Eine Möglichkeit für die erfolgreiche Brut und Aufzucht wären geeignete Nistmöglichkeiten für die Singvögel und auch für die nützlichen Insekten. Diese Nistmöglichkeiten können in Form von Nistkästen durch die Bürger dieser Stadt installiert werden.

Die AGD möchte daher gemeinsam mit Ihnen diese Aktion zur Schaffung von Nistmöglichkeiten starten, damit in der nun bald beginnenden Brutsaison Anfang März die Vögel und nützlichen Insekten über ein möglichst großes Angebot von Nistmöglichkeiten verfügen können. Sie kennen als Verein Ihr Umfeld, Sie kennen viele Bürger, Sie haben Kontakt zu den Schulen, Kindergärten und anderen Vereinen. Sie können diese Aktion wie folgt unterstützen:

• Motivieren Sie Ihre Mitglieder, Nistkästen zu bauen oder zu kaufen und in den Gärten aufzuhängen und pflegen Sie diese nach den Vorgaben des Naturschutzes.

• Sprechen Sie mit den Kindergärten, Schulen und Vereinen in Ihrem Umfeld, initiieren Sie dort Bastelgruppen zum Bau von Nisthilfen. Entsprechende Bastelanleitungen finden Sie im Internet unter: „Anleitung Bau von Nistkästen“.

• Unterstützen Sie diese Bastelgruppen, wenn Sie handwerkliche Fähigkeiten besitzen.

• Stellen Sie für diese Zwecke geeignetes Material zur Verfügung.

• Unterstützen Sie die Installation der Nistkästen

Sollten für die von Ihnen erstellten Nistkästen keine ausreichende Zahl von Plätze zur Installation vorhanden sein, vermitteln wir gerne entsprechende Standorte. Dazu werden wir Gespräche auch mit dem Garten, Friedhofs und Forstamt führen. Damit diese Initiative langfristig wirkt und auch in den folgenden Brutzeiten weiter Maßnahmen erfolgen, wollen wir Ihren Einsatz dokumentieren.

Schicken Sie uns Informationen zu dem Bau und der Installation der von Ihnen geschaffenen Nistkästen:
• Name Verein / Organisation
• Kontaktdaten
• Mitwirkende
• Anzahl der Nisthilfen
• Fotos ( bitte Speichervolumen reduzieren)
Diese können Sie per Post (Vorstand AGD, Bernhard von Kries, Lantzallee 17, 40474 Düsseldorf), per E-Mail Aktion.Nistkaesten@t-online.de Betr. „Nisthilfen für unsere Tierwelt“ schicken oder bei Facebook mit der AGD - Aktionsgemeinschaft Düsseldorfer Heimat- und Bürgervereine verknüpfen. Wir werden Sie dann auf der nächsten Mitgliederversammlung über den Erfolg informieren.

Bitte machen Sie mit, unterstützen Sie diese Aktion, denn ein reichhaltiger Bestand an Singvögeln und nützlichen Insekten sichert die Lebensqualität in dieser Stadt und nur gemeinsam können wir einen Erfolg erzielen. Bedenken Sie auch, dass die Brutsaison Anfang März beginnt.

Über eine kurze Info, dass auch Sie diese Aktion unterstützen, freue ich mich.

Bernhard von Kries - 1. Vorsitzender
Sebastian Fürst - Vorstand Landschaftsarchitektur

 

Pressemitteilung:

AGD_Presse_Nistkästen_2017.01.19

 

Facebook-Post:
https://www.facebook.com/AGDuesseldorf/photos/a.1541832055857119.1073741828.1541755609198097/1541822765858048/?type=3&theater

 

Letzte Kommentare von Bernhard von Kries

Keine Kommentare von Bernhard von Kries noch

Zur Werkzeugleiste springen